Eine Siedlung ist eine Region, die ein oder mehrere Spieler zu Wohnzwecken erbaut haben. Dieser Artikel beschreibt die Siedlungsstufen und die zu erfüllenden Bedingungen. Befehle und Mechaniken sind im Artikel über Stadtführung beschrieben. Siedlungen sind gesicherte Grundstücke und grenzen sich ab von der Wildnis oder von Serverregionen.

Für die Gründung von Dörfern ist ein Thread im Forum für Stadtbewerbungen zu erstellen. Der Antrag wird vom Team geprüft und bei Erfüllung der Bedingungen wird die Siedlung befördert. Beim Antrag für eine Stadt oder Metropole ist der bereits erstellte Thread zu benutzen. Bei Ablehnung des Antrages kann frühestens in 7 Tagen nach der Ablehnung ein neuer Antrag eingereicht werden.

Wildnis[Bearbeiten]

Als Wildnis werden auf Neostralis jene Gebiete bezeichnet, in denen weder ein Spieler gebaut hat, noch Grundstückssicherungen existieren. Spieler können in der Wildnis an beliebigen Orten frei bauen und Materialien sammeln. Es können keine Teleporter oder Netherportale errichtet werden. Dungeons oder Gebäude, die eindeutig verlassen sind, dürfen geplündert werden.

Weite, grüne Ebenen im Westen von Siburis.

Siedlungen[Bearbeiten]

Für jede Siedlung werden täglich Grundsteuern eingetrieben, die von der Größe abhängen. Können diese nicht beglichen werden, verfällt die Siedlung zu einer Ruine. Untergeordnete Regionen wie Spielergrundstücke in Städten oder öffentliche Farmen werden nicht besteuert. Smaragde können im Voraus mit /p bank eingezahlt werden.

Für jede Siedlung fallen täglich mindestens 2e Steuern an. Zusätzlich wird die längste Seite herbeigezogen. Für zusätzliche 40 Blöcke Seitenlänge fällt zusätzlich 1e an. Bei Einsiedeleien ist es hingegen bei allen 20 Blöcken.

Beispiele
Größe Tägliche Steuern
19x15 Einsiedelei 2
15x20 Einsiedelei 3
25x22 Einsiedelei 3
40x15 Einsiedelei 4
40x40 Einsiedelei 4
35x30 Stadt 2
40x40 Stadt 3
50x80 Stadt 4

Die Formel für diese Berechnung ist:

steuernEinsiedelei(länge, breite) = 2 + abrunden(max(länge, breite) / 20)
steuernSonstiges(länge, breite) = 2 + abrunden(max(länge, breite) / 40)

Zum Erstellen einer Einsiedelei müssen 28 Tagessätze bezahlt werden. Die Hälfte davon geht an die Zentralbank, die andere Hälfte wird auf das Konto der Region eingezahlt.

Beim Erweitern der Region müssen 28 Tagessätze der Differenz der beiden täglichen Steuern plus 5e pauschal an die Zentralbank gezahlt werden.

Einsiedelei[Bearbeiten]

Eine Einsiedelei ist ein Grundstück, das von einem oder mehreren Spielern verwendet wird. Es spielt dabei keine Rolle, welche Strukturen auf diesem Grundstück erbaut worden sind. Solange keine Dorfbewerbung eingereicht und angenommen wurde, steigt eine Einsiedelei nicht auf.

Es gibt keine Bedingungen zur Gründung einer Einsiedelei. Einzig wird vom System vorausgesetzt, dass sich das Gebiet in der Wildnis und nicht in einer anderen Siedlung befindet.

Features:

  • Gesichertes Grundstück für einen oder mehrere Spieler
  • Netherportale erbaubar
  • Redstoneteleporter erbaubar
  • Briefkasten
  • Anzeige auf der Dynmap
  • Besitzer erhalten den Titel Siedler

Dorf[Bearbeiten]

Ein Dorf ist eine Ansiedlung mehrerer Spieler, die in baulich getrennten Häusern wohnen. Es ist möglich Grundstücke zu verkaufen, aber es ist ebenso erlaubt, Grundstücke nur auf Anfrage zu vergeben.

Bedingungen zur Bewerbung:

  • Mindestens 2000m von einer bestehenden Siedlung höher als Einsiedelei entfernt
  • Ein wohlklingender Name für das Dorf
  • Einsiedelei gegründet
  • Mindestens 4 aktive Einwohner
  • Mindestens 3 baulich getrennte Wohnhäuser, die eindeutig den Einwohnern zuweisbar sind
  • Mindestens eine öffentliche, oberirdische Farm für pflanzliche Nahrungsmittel
  • Mindestens eine öffentliche, oberirdische Baumfarm
  • Öffentlich zugängliches Postamt

Features:

  • Alle Features von Einsiedeleien
  • Eisenteleporter erbaubar
  • Postamt
  • Öffentliche Farmen
  • Untergeordnete, verkaufbare Grundstücke
  • Steuern pro Fläche niedriger als auf Einsiedeleien
  • Besitzer erhalten den Titel Dorfleiter
  • Bewohner erhalten den Titel Bewohner

Stadtnamen[Bearbeiten]

Ein Stadtname sollte originell sein und nicht bereits irgendwo in Literatur oder auf anderen Servern vorkommen. Namen von sehr bekannten Orten im echten Leben sind ebenso unerwünscht. Gerne gesehen sind je nach Kultur und Biom "mittelalterliche", österreichische, arabische, altgriechische oder japanische Namen. Vermieden werden sollten beispielsweise folgende Bestandteile im Namen:

  • City
  • Town
  • Stadt
  • Ville
  • Dorf
  • Hausen
  • Pixel
  • Block
  • Craft
  • Creeper
  • Anderer Gegenstand in Minecraft

Stadt[Bearbeiten]

Eine Stadt ist nicht nur eine größere Ansiedlung von Spielern, sondern stellt diesen auch einige Angebote zur Verfügung. Es muss jederzeit kaufbare Grundstücke geben. Das bloße Erstellen von Grundstücken nur auf Anfrage ist nicht erlaubt.

Bedingungen zur Bewerbung:

  • Siedlungsstufe Dorf erreicht und diese Bedingungen noch immer erfüllt
  • Mindestens 10 aktive Einwohner
  • Mindestens 7 baulich getrennte Wohnhäuser, die eindeutig den Einwohnern zuweisbar sind
  • Ausreichend freie, kaufbare Grundstücke mit mindestens 12x12 Größe
  • Ein Marktplatz mit mindestens 4 Stellen für Händler
    • Verfügbare Händler sind: Metzger, Kleriker, Bauer, Fischer, Förster, Minenarbeiter, Nethermeister, Florist, Imker und Steinmetz
  • Öffentliche Tierfarm
  • Befestigte Straßen
  • Rathaus vorhanden
  • Sinnvolle Beschreibung am Profil der Stadt auf der Website vorhanden

Features:

  • Alle Features von Dörfern
  • Goldteleporter erbaubar
  • Marktplatz mit Händlern
  • NPCs, die Quests vergeben können
  • Besitzer erhalten den Titel Fürst

Freie Grundstücke[Bearbeiten]

Die Stadtleitung kann selbst bestimmen, wie freie Grundstücke konzipiert sind. Es kann selbst bestimmt werden, welche Freiheiten die Bewohner haben. Einige Beispiele sind:

  • Ebene Wiese, auf der beliebig gebaut werden kann.
  • Die Stadt definiert einen Baustil, der einzuhalten ist.
  • Am Grundstück sind bereits Grundmauern gelegt.
  • Auf dem Grundstück befindet sich ein fertiges Gebäude, das nur innen verändert und eingerichtet werden darf.

Gemeinschaftlich geführte Stadt[Bearbeiten]

Manchmal ist es gewünscht, dass sämtliche Bewohner der Stadt auf der gesamten Region Baurechte haben. Diese Art von Stadtführung ist auch möglich. Hierbei ist zu beachten, dass Bewohner dennoch einzelne, wenn auch kleine, persönliche Grundstücke haben müssen, auf denen sie beispielsweise ihre privaten Items lagern können oder Bettspawns setzen können. Es ist möglich, auf einem Grundstück mehrere Spieler hinzuzufügen, damit diese als Einwohner gelten.

Metropole[Bearbeiten]

Eine Metropole ist ein Magnet und Sammelpunkt für Spieler des ganzen Servers. Metropolen sind von großer kultureller Bedeutung und gehen in die Geschichte von Neostralis ein.

Bedingungen zur Bewerbung:

  • Siedlungsstufe Stadt erreicht und diese Bedingungen noch immer erfüllt
  • Mindestens 20 aktive Einwohner
  • Mindestens 15 Wohnhäuser
  • Mindestens 10 Häuser für NPCs
  • Marktplatz mit mindestens 8 Stellen für Händler
  • Versammlungshaus oder kulturelle Einrichtung
  • Spielarena
  • Guter Baustil und gut gepflegtes Stadtbild, kaum unfertige Häuser
  • Zu der Metropole muss eine Geschichte in Einklang mit der offiziellen Lore existieren, hier findest du eine Anleitung zum Schreiben einer Stadtlore

Features:

  • Alle Features von Städten
  • Spieler des ganzen Servers besuchen deine Metropole, um sie zu bestaunen
  • Lapisteleporter erbaubar
  • Ein Magier, der Urkristallin verkauft
  • Keine Grundsteuern
  • Kostenloser Teleporter zum Atlas Monument
  • Besitzer erhalten den Titel König
  • Mobs können auf Anfrage deaktiviert werden

Unterschreitet die Einwohnerzahl 15 aktive Bewohner, so wird eine Metropole wieder zur Stadt herabgestuft.

Serverstadt[Bearbeiten]

Eine Serverstadt ist eine Stadt, die von Teamlern geführt und instandgehalten wird. Der Status Serverstadt ist keine eigene Siedlungsstufe, sondern garantiert nur, dass Teamler die Aufgabe der Stadtleiter übernehmen, wenn diese inaktiv sind oder unzureichende Arbeit leisten. Dadurch wird sichergestellt, dass Serverstädte für längere Zeit erhalten bleiben und weiterhin gute Lebensqualität für die Bewohner garantiert wird.

Es ist nicht möglich, einen Antrag auf eine Serverstadt zu stellen. Dieser Status wird nur von Teamlern vergeben, wenn dies als sinnvoll erachtet wird.

Serverregion[Bearbeiten]

Serverregionen werden von Teamlern erstellt, um darauf im Creativemodus bauen zu können. Sie dienen zur Erschaffung von Queststädten oder für Events. Spieler können nicht auf Serverregionen bauen oder wohnen.

Ruine[Bearbeiten]

Bleibt der Kontostand einer Siedlung für 14 Tage negativ, verfällt diese zur Ruine. Eine Ruine bietet keine der oben genannten Features. Das bedeutet, dass Teleporter nicht funktionieren und sämtliche NPCs deaktiviert werden. Außerdem können keine Grundstücke mehr verkauft werden. Stadtgrundstücke werden so unabhängigen Einsiedeleien, die nun separat besteuert werden. Ruinen sind dennoch auf deren Besitzer gesichert und können nicht gegrieft oder geplündert werden.

Erst durch Beschluss des Teams unter der Bedingung, dass es keine Interessenten an der Ruine mehr gibt, kann diese zur Plünderung freigegebenen werden oder gänzlich zurückgesetzt werden.

Aufgaben eines Stadtleiters[Bearbeiten]

Ein Stadtleiter hat diversen Aufgaben nachzukommen, damit die Stadt erfolgreich geführt wird und weiterhin für Bewohner attraktiv bleibt.

  • Öffentliche Farmen pflegen, kaputte Felder reparieren und nachpflanzen, Setzlinge auf der Baumfarm nachpflanzen
  • Regeln aufstellen, die die Bewohner zu befolgen haben
  • Bei nicht fertig gebauten Häusern den Besitzer kontaktieren und erst wenn der Besitzer dem Anliegen des Stadtleiters nicht nachkommen kann, das Haus modifizieren oder abreißen
  • Stets freie Grundstücke, die in der Regel mindestens 12x12 groß sein sollen, bereitstellen
  • Neulingen den Server zeigen, ihnen am Anfang helfen, sich auf Neostralis zurechtzufinden.
  • Neulingen die Vorzüge der eigenen Stadt nahebringen, um sie für einen Anschluß (Miete eines Grunsstückes) zu gewinnen, ohne eventuelle Nachteile zu verschweigen.

Geschichte[Bearbeiten]

Ein Stadtsystem wurde schon auf Craftination eingeführt, wobei damals Städte komplett eigenständig mithilfe eines Befehls gegründet werden konnten. Die Ränge Dorfleiter und Stadtleiter wurden ebenso automatisch abhängig von der Einwohnerzahl vergeben. Später wurde ein automatisches Verfallssystem eingeführt, das die Aktivität der Stadtbewohner misst und bei mangelnder Aktivität die Stadt zu einer plünderbaren Geisterstadt macht. Mit dem großen Umbau wurde das Stadtsystem entautomatisiert, Siedlungsstufen wurden eingeführt und feste Bedingungen zur Stadtgründung wurden vorgeschrieben.

Mit dem großen Umbau wurden die Regionstypen Baustelle und NPC-Dorf zum Regionstyp Serverregion zusammengefasst.