Da es auf Neostralis nicht möglich ist, sich mit Commands wie /tpa, /warp oder /home zu teleportieren, kann es mühsam sein, zwischen zwei weit entfernten Orten zu reisen. Deshalb gibt es die Möglichkeit, auf Kosten von wertvollen Materialien und Smaragden Teleporter zwischen zwei festgelegten Orten zu errichten und zu verwenden.

Teleporterarten
Im Teleporterhaus in Iakania.

Verwendung[Bearbeiten]

Ein Teleporter kann sowohl als Sender, als auch als Empfänger fungieren. Es ist üblich, dass der Empfänger wieder zum selben Sender zurückführt, aber nicht zwingend nötig. Zum Benutzen eines Teleporters wird die Kabine betreten und das Leuchtfeuer im Inneren linksgeklickt. Sobald ein akustisches Signal ertönt, darf der Teleporter nicht verlassen werden, denn sonst bricht der Teleportvorgang ab. Folglich schließt sich die Kabine, füllt sich mit Wasser und die darin befindlichen Mobs werden ebenso teleportiert. Das Wasser in der Kabine des Empfängers zieht sich zurück und die Tür öffnet sich. Es ist möglich, sich mit mehreren Spielern gemeinsam zugleich zu teleportieren.

Bei jedem Teleportvorgang werden Smaragde aus dem Inventar oder der Enderkiste abgezogen. Sind nicht genügend Smaragde vorhanden, ist der Teleport nicht möglich. Der Preis, die Distanz und das Ziel werden beim Linksklicken des Leuchtfeuers angezeigt, sofern der Spieler außerhalb der Kabine steht. Beim Teleport mehrerer Spieler zugleich wird allen Spielern derselbe Preis verrechnet.

Es existieren 7 Varianten von Teleportern. Redstone, Eisen, Gold, Lapis, Netherit, Kupfer und Purpur. Sie unterscheiden sich in Preis, Geschwindigkeit und Verwendbarkeit in Abhängigkeit der Siedlungsstufe.

Teleporterarten
Art Verwendbarkeit Anmerkung
Redstone In Einsiedeleien und höher Am langsamsten und höchste Teleportgebühren
Eisen In Dörfern und höher Schneller und günstiger als Redstoneteleporter
Gold In Städten und höher Schneller und günstiger als Eisenteleporter
Lapis In Metropolen Schneller und günstiger als Goldteleporter
Netherit Auf allen Regionen Schneller als Lapis, aber gleiche Kosten
Kupfer Nur innerhalb einer Region Extrem schnell und kostet immer 2e
Purpur Nur von Teamlern errichtbar Gratis Teleport, lommen am Ende von Abenteuern vor

Bis auf Netheritteleporter gilt, dass Sender und Empfänger aus dem gleichen Material bestehen müssen. Außerdem gilt, dass Redstone < Eisen < Gold < Lapis. Der maximale verwendbare Teleportertyp ist abhängig von den Siedlungsstufen von Start und Ziel. Ein Außenposten kann nur Teleporter von und zu seiner zugehörigen Stadt betreiben.

Erlaubte Teleportertypen je nach Siedlungsstufe

Zusätzlich existieren zwei Skills, die den Teleport erleichtern. Der Skill "Schmieröl" bewirkt, dass Teleporter schneller arbeiten und der Skill "Ohne Geld um die Welt" erhöht die Wahrscheinlichkeit pro Level um 5%, dass beim Teleport keine Smaragde abgezogen werden.

Kosten[Bearbeiten]

Jeder Teleportvorgang benötigt eine gewisse Menge an Smaragden von jedem Spieler, der sich teleportiert. Teleportierte Mobs erhöhen den Preis nicht. Die Kosten sind abhängig vom Material der Teleporter an beiden Enden und von ihrer Distanz. Jedes Material besitzt einen anderen Grundpreis und einen Kilometerpreis. Das bedeutet, dass je nach Entfernung ein bestimmtes Material ideal ist, wie sich aus der Grafik entnehmen lässt. Sender und Empfänger können nicht mehr aus unterschiedlichen Material sein. Beispiel: Ein Goldteleporter, der über weite Entfernung zu einem Lapisteleporter führt, ist so teuer wie ein Goldteleporter und so schnell wie ein Lapisteleporter. Goldteleporter sind normalerweise schneller und Lapisteleporter günstiger. Die bezahlten Smaragde werden auf das Konto der Zentralbank überwiesen.


Errichtung[Bearbeiten]

Zum Errichten einer Zweiwegverbindung ist folgende Reihenfolge an Schritten ideal:

  • Zuerst wird ein Teleporter wie in der Vorlage beschrieben erbaut und das Leuchtfeuer wird mit /lpublic gesichert, sofern der Teleporter öffentlich sein soll. Es können ebenso mit /lshare oder /p share <spieler> guest Spieler hinzugefügt werden.
  • Als nächstes wird ein Kompass in der Hand gehalten, das Leuchtfeuer fokussiert und der Befehl /tpcreate eingegeben, wodurch der Spieler einen Kompass erhält, der zu diesem Empfänger zeigt.
  • Anschließend wird der andere Teleporter errichtet. Analog zum Empfänger wird das Leuchtfeuer des Senders mit /lpublic gesichert.
  • Mit dem Kompass wird auf das Leuchtfeuer des Senders gerechtsklickt, wodurch eine Verbindung in eine Richtung aufgebaut wird.
  • Mit einem zweiten Kompass wird am Leuchtfeuer des Senders /tpcreate ausgeführt.
  • Nun kann man sich zum ersten Teleporter zurückteleportieren.
  • Mit dem zweiten Kompass wird das Leuchtfeuer des Empfängers angeklickt. Nun wurde eine Zweiwegverbindung aufgebaut.
  • Falls der Wunsch auftritt den Empfänger eines Senders zu ändern, ist es möglich mit einem weiteren Kompass eines Empfängers das Leuchtfeuer vom Sender erneut zu rechtsklicken. Dadurch wird der Sender "umprogrammiert" um auf den neuen Empfänger gelinkt zu sein.
  • Die Verbindung wird auf der Dynmap angezeigt, sofern beide Teleporter öffentlich sind.
  • Falls der Wunsch auftritt eine Verbindung grundsätzlich zurück zu setzen, ist es möglich mit einem Kompass das Leuchtfeuer vom Sender zu linksklicken. Hierdurch wird die Verbindung gekappt.

Für eine Zweiwegverbindung sind also zwei Dracheneier und zwei Leuchtfeuer nötig. Es wird empfohlen, beide Teleporter aus demselben Material zu bauen. Stellplatz und Teleporter wird in Iakania gestellt. Der Teleporter in der eigenen Stadt muss selbst gebaut werden.

Detaillierter Plan für das Erbauen der einzelnen Teleporter.

Geschichte[Bearbeiten]

Lapis-Teleporter wurden im Jahre 2013 auf Craftination eingeführt, fanden allerdings kaum Verwendung, da sich Spieler bevorzugt mit Befehlen teleportierten. Mit dem Konzept-Update am 01.05.2014 wurde am Spawn ein Zufallsteleporter errichtet, mit dem sich Spieler an einen zufälligen Ort in der Welt teleportieren konnten.[1] Dieser Zufallsteleporter erlangte im Jahre 2015 bei den Stammspielern von Craftination große Beliebtheit. Im Teleporter-Update am 02.02.2015 sind weitere fünf Arten von Teleportern hinzugekommen und haben sich seitdem kaum mehr verändert.[2] Zeitwegs gab es den Vorschlag, dass der Besitzer des Teleporters für alle Teleports anderer Spieler zahlen müssen, was jedoch wieder verworfen wurde. Mit dem Neostralis-Update am 24.03.2016 sind Teleporter ein wesentliches Element des Servers geworden. Bereits wenige Tage nach dem Update wurde in der Nähe des Spawns ein Teleporterbahnhof errichtet.[3]

Der Teleporterbahnhof am Spawn.[4]

Mit dem großen Umbau wurde das System vereinfacht, sodass Sender und Empfänger identisch aussehen. Außerdem wurden Emerald- und Kohleteleporter entfernt, sodass nur noch 5 Arten übrig blieben. Anstelle von Skillpunkten wurde auf Smaragde umgestellt. Die Teleporterarten wurden auf Stadtstufen eingeschränkt. Zusätzlich wurden andere Reisemöglichkeiten eingeführt wie der Zufallsteleporter oder das Luftschiff Aiolos.

Beim zweiten Teil des größeren kleineren Updates wurden Netherit- und Kupferteleporter hinzugefügt, die Kosten angepasst und neue Regeln hinsichtlich Siedlungsstufen festgelegt.[5]

Trivia[Bearbeiten]

Dass sich Teleporter mit Wasser füllen, wurde dem Ende des Films "Mission to Mars" aus dem Jahr 2000 nachempfunden.