Wie im gewöhnlichen Minecraft gibt es auch auf Neostralis die End-Dimension, zu der jedoch einiges an Funktionalität ergänzt wurde. Es fällt beispielsweise auf, dass der Spieler höher springen kann als in der Hauptwelt, was durch die geringere Gravitation im Ende hervorgerufen wird.

Die Hauptinsel im Ende, auf der der Kampf mit dem Drachen stattfindet.

Anreise[Bearbeiten]

Um überhaupt ins Ende zu gelangen, muss zuerst zum Endtempel gereist werden, der sich in der bekannten Welt auf dem östlichen Wüstenkontinent befindet. Der genaue Ort ist auf der Dynmap eingezeichnet. Wurde der in einer Senke im Hochplateau liegende Tempel erreicht, wird bei dem sich im Eingangsbereich aufhaltenden Npc eine Quest gestartet, indem diesem eine Enderperle gegeben wird. Nähe Informationen zu dem Ablauf dieser Quest finden sich im entsprechenden Artikel Das Ende(Quest). Wurde die Quest abgeschlossen, wird der Spieler wie eine Rakete ins Weltall geschossen, bis er das Ende erreicht. Auf der Hauptinsel haben Spieler keine Baurechte.

Das Wüstental, in dem sich der Eingang in den Tempel befindet.
Der Eingangsbereich des Tempels.

Abreise[Bearbeiten]

Das Ende kann verlassen werden, indem entweder auf der Hauptinsel das Rückportal aufgesucht wird oder sich der Spieler hinunter ins Nichts stürzt.

Der Enderdrache[Bearbeiten]

Beschwörung[Bearbeiten]

Um den Drachen überhaupt beschwören zu können, sind ein Drachenei und acht Spinnweben erforderlich. Das Drachenei kann auf Anfrage mit einem Spieler gehandelt werden oder ist gegebenfalls auf Marktplätzen verfügbar. Spinnennetze werden von Spinnen beim Angriff auf den Spieler geschleudert und lassen sich mit einer Schere abbauen. Sind die Ausgangsmaterialien besorgt worden, wird der zentrale Obelisk bestiegen, auf dessen Spitze sich ein 3x3 Blöcke großes Feld aus buntem Glas befindet, das von einem Leuchtfeuer durchstoßen wird. Nun wird auf den acht äußeren Glasblöcken jeweils ein Spinnennetz platziert. Ist dies erledigt, wird in die Mitte das Drachei gesetzt. Augenblicklich verschwinden Drachenei und Spinnennetze und es steigt eine Rauchwolke empor, aus der sich innerhalb weniger Sekunden ein Drache entwickelt.

Kampf[Bearbeiten]

Der Kampf mit dem Drachen gestaltet sich so ähnlich wie in Vanilla-Minecraft. Zuerst müssen die Kristalle auf den Türmen zerstört werden und dann kann der Drache angegriffen werden. Stirbt der Drache, so spawnen rund herum um den zentralen Obelisken 1-3 Dracheneier, die einen charakteristischen Ton von sich geben, um sie besser ausfindig zu machen. Die Eier können durch Linksklick aufgehoben werden und für weitere Kämpfe verwendet werden oder in einen Teleporter eingebaut werden. Portal wird durch den Drachen jedoch keines gespawnt, siehe Abreise.

Äußere Inseln[Bearbeiten]

Um die äußeren Inseln zu erreichen, muss eine Enderperle in einen der Portalblöcke geworfen werden, die sich im zentralen Obelisken befinden. Auf den äußeren Inseln kann der Spieler frei bauen und Rohstoffe sammeln.

Eine große Stadt im Ende.

Geschichte[Bearbeiten]

Besiegt wurde der Drache auf Craftination erstmals am 10.12.2012. Um den Drachenkampf wiederholen zu können, wurde im Jahr 2013 das Endplugin erstmals eingeführt. Als mehr Spieler auf den Server kamen, gab es zunehmend das Problem, dass wichtige Bereiche des Respawnplatzes durch Ausgangsportale des Drachen zerstört wurden oder dass Spieler die Türme der Hauptinsel beschädigten. So wurde mit dem End-Update am 14.06.2015[1] die Mechanik der Drachenbeschwörung und der Eier auf den heutigen Stand gebracht. Nach dem Release von Neostralis war temporär das Ende deaktiviert und wurde am 04.05.2016 wieder eingeführt.[2] Als der Server auf 1.10 gebracht wurde, mussten einige Features des Servers an die neuen Features von Minecraft angepasst werden.[3]

Das allererste Drachenei auf Craftination in Craftania.