DaveDonut

[GameMaster|S]

DaveDonut


Posts:

131

Karma:

50

am 05.11.2018 um 14:24

Jede nächste Stadtstufe muss bezahlt werden. heißt: Das eine Einsiedelei zum Dorf z.B. 50e bezahlen muss um Aufzusteigen.


Emeralds müssen erst zu einem Münzdrucker gebracht werden, dort können sie für einen Preis (Anfänglich sollte dieser Preis etwas angehoben werden damit nicht alle Spieler sofort mit einem riesen Kapital starten) von 4 Emeralds pro 10 Emeralds zu Münzen geprägt werden.
Die funktion des Handels mit Villagern wird deaktiviert und durch das Skillfenster ersetzt.


Die SP-kosten beim Teleportieren werden durch Emeralds ersetzt.


Die Feldwirtschaft sollte erschwert werden. Pflanzen verdorren oft, in Wüsten wächst nichts außer man nutzt sehr viel wasser ...
Vllt. Schädlinge mit Einfügen?


Steuern die sich je nach Größe der Stadt ergeben:
Einsiedelei: 10 Emeralds
Dorf:            30 E
Kleinstadt:   70 E
Stadt:           150 E
Metropole:   Kann die Steuern untergebener Siedlungen erhöhen und senken sowie einfordern

Siedlungen in der Unbekannten Welt könnten dabei die Steuern an ihren Heimathafen zahlen.

(ich würde diese Steuern einmal in der Woche fordern)


Wenn man so viele Kosten einführt muss man natürlich auch einnahmen ermöglichen, dies könnte man als Beispiel durch einnahmen von Betrieben, Steuern niedrigerer Siedlungen sowie der Möglichkeit Ressourcen zu verkaufen

Das sind nur einzelne Ideen! Gleichauf bitte ich in den Kommentaren weitere Sinnvolle Ideen zu posten bzw gesittet darüber zu diskutieren.
Arschbacken zusammenkneifen und durch da! ~DaveDonut nach der ersten RP-Konfi
DerSchrankBro

[Legende|M]

DerSchrankBro


Posts:

65

Karma:

18

am 05.11.2018 um 14:51

Also ich finde es nicht so gut zum teleportieren emeralds zu zahlen
DaveDonut

[GameMaster|S]

DaveDonut


Posts:

131

Karma:

50

am 05.11.2018 um 14:55

Kritik bitte auch mit Begründungen 
Arschbacken zusammenkneifen und durch da! ~DaveDonut nach der ersten RP-Konfi
Rhijannon

[Freiherr|S]

Rhijannon


Posts:

239

Karma:

108

am 05.11.2018 um 15:10

Nicht RP Spieler sehen vllt keine Notwendigkeit, Emeralds irgendwie zu generieren, wenn sie sie ansonsten nicht brauchen (ich benötigte bis jetzt fast keine). Wofür wird dann die XP verbraucht, nur zum Kaufen von Skills? Auch unbefriedigend.

Die Steuern missfallen mir nicht generell, sondern sind in einem RP Wirtschaftssystem auch sinnvoll. Nur, nicht alle Einsiedeleien wollen sich am RP beteiligen.

Ich nehme mal meinen Fall, mit Belleriant. Ich möchte dort noch etwas verschönern, rumbauen etc, aber ich habe keine Lust, jede Woche 40 Emeralds abzudrücken, die ich irgendwie erfarmen muss - und das wird jetzt auch erschwert, wenn ihr die Villager abstellt und den Ertrag an Weizen schmälert (oder was auch immer).

Eigentlich sollte doch die Anzahl der GS nicht beschränkt werden (vor allem in der unbekannten Welt), dies ist aber eine effektive Methode, dies zu tun. Vor allem die Leute, die schon viele haben werden ächzen..ist das gewollt? Da greift dann das RP wieder auf die Nicht-RPler über.

Könnte man das machen, dass man die Nicht-RP GS von der Steuer ausnimmt? Einsiedeleien, die zu einer Stadt gehören (richtig), müssen zahlen.

So betrachtet würde ich es auch besser finden, wenn nicht RP GS nicht an eine Stadt gebunden sind, sondern ihren Teleporter nach Dyrrthal haben, das wäre logischer, denn sie wurden ja nicht 'ausgeschickt'.
BIGMOSCHA

[CaptchaKing]

BIGMOSCHA


Posts:

68

Karma:

20

am 05.11.2018 um 15:22

Ich finde ein zusätzliches Geldsystem fürs RP gut

Allerdings würde ich mir wünschen, wenn die Systeme voneinander getrennt werden
z.B. Emeralds nur für Features
SP für Skills
und RP Geld fürs RP und Handel
DaveDonut

[GameMaster|S]

DaveDonut


Posts:

131

Karma:

50

am 05.11.2018 um 15:37

Diese Wirtschaft hat wieder nur bedingt mit dem RP zu tun (in diesem werden wir vermutlich eine verstärkte variante einführen).

1. warum sollte Beleriant 30 Emeralds als Steuern zahlen? Du lebst in einer Einsiedelei
2. der nutzen dieses Systems wäre es den derzeit mehr oder weniger nutzlosen Emeralds wieder einen Sinn zu geben
Arschbacken zusammenkneifen und durch da! ~DaveDonut nach der ersten RP-Konfi
Dani_von_Erzbach

[Support]

Dani_von_Erzbach


Posts:

40

Karma:

26

am 05.11.2018 um 15:43

An sich ein gutes Konzept.
Thema Stadtstufe:
Nur darf nicht außer acht gelassen werden, dass schon so mancher Emeralds für ihre Stadterhebung ausgegeben haben. Gehen wir mal von meiner Stadt aus, die nach neuen Richtlinien zu einer Einsiedelei zurückgestuft werden würde. Ich hätte zwar genügen Einwohner, die aber halt nicht genügend aktiv in der Stadt sind. Wenn jetzt wieder genügend aktiv werden würden, müsste man sich ja wieder diese Rechte erkaufen. Da müsste eventuell noch abgeklärt werden wie das dann gehandhabt wird. Sonst müssten ja diese Stadtbesitzer doppelt bezahlen, was ja auch nicht unbedingt sein muss.

Thema Steuern:
Kann man ja mal so ausprobieren, wobei mir die Zahlungen ein bisschen hoch vorkommen. Wobei man es ja noch im nachhinein ändern könnte, falls man merkt es funktioniert so nicht.
Vor allem muss man bedenken was ist wenn ich als Einsiedelei die steuern nicht bezahlen kann, weil z.B. in meinem Betrieb nichts verkauft wird. Kommt halt dann auch auf die Lage der Einsiedelei an und wie weit die nächste Stadt entfernt ist.
Snowfoxknight

[Weiser]

Snowfoxknight


Posts:

14

Karma:

9

am 05.11.2018 um 15:46

meine frage wäre da wie verdient man sich die emeralds für die steuern deiener Meinung nach ? gibt es einen npc markt wo man Rohstoffen für E eintauschen kann oder wie beschaft man sich als spieler die benötigten E?

Das Steuer System finde ich aber ansonsten sehr gut. ( wenn noch schauen das es nur die RP-spieler betrifft )
DaveDonut

[GameMaster|S]

DaveDonut


Posts:

131

Karma:

50

am 05.11.2018 um 16:40

Man könnte Villager auf Märkten einsetzen die Waren wie Cobble zu geringen Preisen kaufen, man kann Emeralds durch Quests verdienen etc
Arschbacken zusammenkneifen und durch da! ~DaveDonut nach der ersten RP-Konfi
Rhijannon

[Freiherr|S]

Rhijannon


Posts:

239

Karma:

108

am 05.11.2018 um 22:13

Ich meinte 40 Emeralds pro Monat, sorry.  :'(
Und wie steht es mit meinen anderen Fragen?
DaveDonut

[GameMaster|S]

DaveDonut


Posts:

131

Karma:

50

am 06.11.2018 um 10:59

Zu Danis aussagen:
Dies ist kein Konzept sondern lediglich eine mitschrift der derzeitigen Ideen!

Thema Stadtstufe:
Wenn du dir als Siedlungsherr die Kleinstadt gekauft hast und dir danach die Einwohner flüchten (heißt dir fehlt plötzlich ein oder zwei Siedler um deiner Siedlungsstufe gerecht zu werden) dann wird das vermutlich leider ein unglücklicher fakt sein, du wirst zurück gestuft und müsstest erneut bezahlen (vllt kann man sich auf eine Preisminderung nach dem ersten Aufstiegsversuch einigen)

Thema Steuern:
Natürlich müsste man die Höhe der Steuern vermutlich nachjustieren (derzeit richte ich mich schlicht nach der mindest Einwohnerzahl) und wie bereits gesagt, betriebe sind nicht die einzige Quelle, wir versuchen derzeit viele neue Questdörfer (und dazugehörige Quests) zu erschaffen bei denen sich der simple Bürger leicht einen Zusätzlichen Groschen verdienen kann.

Zu Rhijannons fragen:
!: Darum wird es neue Möglichkeiten geben SP und Emeralds für mehr oder weniger Sinnvolle "Neuerungen" auszugeben
2, Nur weil du Steuern zahlst nimmst du nicht am RP teil?
3, Es wird ja auch schneller als derzeit gehen Emeralds zu erwirtschaften, ob nun durch Quests oder anderes ist egal
warum sollte Beleriant 30 Emeralds als Steuern zahlen? Du lebst in einer Einsiedelei


4. Spieler mit vielen Einsiedeleien werden natürlich zuerst ächzen, dann werden sie jedoch nachdenken und ihren teils sinn befreiten Grundstücken Betriebe zuordnen um so an Emeralds zu kommen oder sie schlicht aufgeben, das hat nichts mit RP zu tun :D
5. sehe ich keinen wirklichen Grund für? Spieler mit vielen Einsiedlein sind meist auch die reicheren Spieler und wie du bereits sagtest sind Emeralds hier zur zeit sehr wenig wert, es sollte sie also nicht all zusehr verletzen diese wieder in Umlauf zu bringen

Ich denke damit habe ich alles beantwortet?


Übrigens, wenn mir neue Ideen vorgeschlagen werden werde ich diese nicht als Kommentar sondern direkt zu den anderen in den Anfangspost schreiben.
Arschbacken zusammenkneifen und durch da! ~DaveDonut nach der ersten RP-Konfi
Pewolt

[Mod|Dev]

Pewolt


Posts:

236

Karma:

48

am 06.11.2018 um 11:57

Wer bezahlt die Steuern, wenn ein Grundstück mehrere Besitzer hat?

Lösung 1: Es kann nur einen GS-Creator geben, von seinem oder vom Stadtkonto (wenn es keine Einsiedelei ist) gehen die Emeralds ans Serverkonto/Metropolenkonto.
DaveDonut

[GameMaster|S]

DaveDonut


Posts:

131

Karma:

50

am 06.11.2018 um 11:59

Simpel, der Siedlungsherr bezahlt? Eine Einsiedelei hat eh nur einen Besitzer und jeder darüber wäre in der Lage einen Bürgermeister zu "wählen"
Arschbacken zusammenkneifen und durch da! ~DaveDonut nach der ersten RP-Konfi
Pewolt

[Mod|Dev]

Pewolt


Posts:

236

Karma:

48

am 06.11.2018 um 12:19

Eine Einsiedelei kann auch mehr als einen Besitzer haben. (Ein Dorf gilt ja erst ab drei Bewohnern, oder der Besitzer will sie nicht hochstufen). Bsp. Thylysium hat vier Grundstücksbesitzer, von denen nur zwei aktiv sind. Wer zahlt jetzt? Laut Stadtkonzept sind wir eine Einsiedelei. 
Als normales Grundstück haben wir auch kein Stadtkonto von dem das bezahlt werden könnte.

Entweder man sucht einen aus, oder es kann nur einen Besitzer geben.
DaveDonut

[GameMaster|S]

DaveDonut


Posts:

131

Karma:

50

am 06.11.2018 um 12:44

in diesem Fall würde ich sagen sucht ihr aus wer von euch die Finanzen verwalten soll
Arschbacken zusammenkneifen und durch da! ~DaveDonut nach der ersten RP-Konfi
DeathlyPhantom

[Mod]

DeathlyPhantom


Posts:

150

Karma:

90

am 09.11.2018 um 20:00

Also an sich finde ich die Idee der Steuern recht gut, aber wem sollen unabhängige Städte wie zum Beispiel Forname Steuern zahlen? Der magischen Servermacht die der Stadt das magische Plot gibt sodass nichts gegrieft werden kann?
Auch bei Einsiedeleien finde ich es fragwürdig, wenn die mitten im Nirgendwo steht. Wer zwingt da den Gründer Emeralds abzudrücken?

Beim teleportieren finde ich das benutzen von Emeralds lästig. Ich habe zwar genug aber es gibt Leute die haben schlichtweg keine Lust Emeralds zu verdienen und farmen sich die Skillpunkte mit einer Task Force beim Felsmagier und reisen dann sorglos zwischen Stadt hin und her. Wenn man jetzt eine vereinfachte Möglichkeit einfügt Emeralds zu farmen kommt dabei doch genau das gleiche wie bei den Skillpunkten raus nur das es eine Zahl ist die man nicht über seiner XP-Leiste sieht sondern nur beim Bankvillager.
Vorallem jetzt wo die nicen Teleporter nur für die Städte und Metropolen verfügbar sind und man von seiner kleinen Insel aus nur über einen Kohle- oder Redstoneporter zum nächsten Knotenpunkt kommt und von dem Punkt aus dann nach Dyrrthal ,vorrausgesehen man ist nicht bereits auf Hibernien, portet fallen wahrscheinlich noch mehr unnötige Belastungen auf. wenn man nen haufen Skillpunkte aber garkeine Emeralds hat.

Ich persönlich sehe darin keinen Sinn für Teleporter die Kosten von Skillpunkten auf Smaragde zu wechseln, da es eh aufs gleiche hinausläuft.
Tödlich  Tod
DaveDonut

[GameMaster|S]

DaveDonut


Posts:

131

Karma:

50

am 10.11.2018 um 16:25

Jedes Siedlung steht in einem Gebiet und jedes Gebiet wird eine Hauptstadt bekommen :D daran werden die Steuern gezahlt.
Bei Siedlungen in der Unbekannten Welt wird die Steuer an die Gebietshauptstadt des Heimathafens gezahlt.
Und zu deiner Frage wer das eintreibt, im RP machen das Steuereintreiber, im non-rp machts der server
Arschbacken zusammenkneifen und durch da! ~DaveDonut nach der ersten RP-Konfi
Velorum

[Mod|B]

Velorum


Posts:

292

Karma:

110

am 11.11.2018 um 20:52

Erinnerung an alle!
Es gibt zwei Dinge die Unendlich sind. Das Universum und die Dummheit der Menschen. Nur beim Universum bin ich mir nicht sicher.
Was würde euch wieder dazu anspornen auf dem markt rohstoffe von anderen Spielern zu kaufen?
Arschbacken zusammenkneifen und durch da! ~DaveDonut nach der ersten RP-Konfi
Wenn der Preis für mich so attraktiv ist, dass ich z.B. eher dort Stämme kaufe als in den nächsten Wald gehe um selber zu farmen.  Eingerechnet Teleporterkosten, die kommen bei einem Kauf noch drauf, für einen Stack werde ich also nicht hingehen.

Spezialisierte Shops vielleicht, also ein z.B. "Gartencenter", wo ich blaue Orchideen und Seerosenblätter schneller bekomme als wenn ich sie mir selber suche.

Ich persönlich würde Metalle kaufen, wenn die von Anordiel gefarmten mal ausgehen, da ich Minen nicht ausstehen kann.

In jedem Fall: Verzauberte Werkzeuge und Rüstung,  bzw die Dienstleistung des Verzauberns, da ich viele ja nicht selber anbringen kann.
DeathlyPhantom

[Mod]

DeathlyPhantom


Posts:

150

Karma:

90

gestern um 19:07

Nichts.
Ich habe alles was ich benötige und ich habe wirklich keinen Nerv alle Spielermärkte nach etwas zu durchsuchen wo ich nichtmal eine Garantie habe es zu finden. Da farm ich mir das Zeug lieber selbst und sammel dabei noch Erfahrung für meine Berufe.
Tödlich  Tod
Da ich den Großteil meiner Zeit mit bauen verbringe habe ich leider keine Zeit zu farmen...
Aber dadurch auch nicht das nötige Kleingeld um "groß" einzukaufen :(
Illumin verschlingt riesige Mengen an Rohstoffen

Ich brauche also keinen Anreiz
(Vielleicht ändert sich das Geldproblem ja mit den Betrieben)
Ich finde da zeigt sich schon ein Großes Problem, manche haben nichts während andere alles besitzen.

Damit sollte man doch dieses Problem als erstes angehen und den "Reichen" etwas ihres Reichtums (gegen gewisse leistungen versteht sich) abnehmen
Arschbacken zusammenkneifen und durch da! ~DaveDonut nach der ersten RP-Konfi
Nein, das ist der falsche Ansatz, wenn du jemand etwas 'abnehmen' willst - und auch unfair gegenüber dem mühsam erarbeiteten Vermögen.

Die Reichen müssen es freiwillig hergeben, weil du etwas anbietest, was sie gerne hätten.

Um es Leuten wie Deathly einfacher zu machen könnte man ja neben den realen Spielermärkten, in denen Sachen in einer Kiste sind einen NPC hinstellen, der alles verkauft, was Spieler über ihn anbieten. *schielt zu einem anderen Server*