Drizzel06

[Kaiser]

Drizzel06


Posts:

258

Karma:

60

am 07.04.2018 um 15:52

Vorwort: hey Leute ich werde mich hier stark an der Story von myu Orientieren und die Story auch nur in kleinen Abschnitten schreiben aber nun gut dann Fang ich Mal an.

Es war Fulgurtag als ein kleiner Fuchs namens Drizzel06, in einem Fichten wald , das Licht der Welt erblickte er wog damals 1 1/2 Kilo und war sehr klein.
Sein Vater war ein relativ kleiner doch starker Fuchs und seine Mutter zwar keine besonders Schöne Füchsin, aber doch eine sehr nette.
Er hatte einen großen Bruder namens igon dieser war zu dieser Zeit 7 Jahre alt.
Als der Fuchs 4 würde ging er zum ersten Mal mit seinem Vater auf die jagd sie Rissen 1 Reh und 1 Eichhörnchen, das war eine sehr gute Ausbeute und an diesem tag lernte der Fuchs noch etwas anderes, außer das jagen kennen, nämlich die Neugierde.
Der Wald war so groß für den kleinen Fuchs in den nächsten Jahren Strolche er viel umher und lernte die Gewohnheiten der Tiere kennen, er sah ihnen zu was sie machen wenn sie in Gefahr sind und schaute wie sie sich bewegten.
Klar diese Ausflüge waren nicht immer ungefährlich, einmal würde der 7 Jahre alte Fuchs von einem Wolf zerfetzt.
Und nun kommen wir zu einem Entscheidern Tag in dem Leben des Fuchses, es war ein warmer Tag die Sonne schien und alles deutete darauf hin daß es ein guter Tag werden sollte, indierekt war es auch so aber dazu später mehr. Es würde gerade Mittag und der fuchs beobachtete gerade aus einem Busch heraus einen Specht wie dieser seinen Unterschlupf baute, da hörte der Fuchs ein lautes bellen. Von Neugierde gepackt rannte der Fuchs dem bellen hinter her, aber als er sah was es war, war es schon zu spät einer der Hunde bemerkte ihn und machte auf sich aufmerksam er bellte laut und rannte auf ihn zu  der Fuchs rannte weit weg doch er hörte hinter sich das bellen und das galoppieren der Pferde der Jäger. Der Fuchs rannte und rannte als er gerade in einen Höhlen Baumstamm springen wollte traf ihn ein Pfeil in der Schulter der fuchs stürzte mit letzter Kraft in den Baumstamm. Die jäger die dies nicht bemerkten ritten an der Seite vorbei, so entkahm der Fuchs, dovh wie es in der Wildnis ist ein verletztes Tier überlebt nicht lange. Am 3 Tag war der Fuchs nur noch ein Häufchen elend und er wäre bestimmt gestorbren wenn ihn nicht eine Warme Menschliche Hand gepackt hätte und den kleinen Fuchs mitgenommen hätte. Dieser jemand war Jere ein Bürgermeister einer stadt er nahm den Fuchs mit und baute ihm einen Käfig.
Jere Kümmerte sich gut um den Fuchs, jere der sehr Tier Freundlich war ließ den Fuchs in seinem haus umherlaufen. Dieser bemerkte bald das der Mensch ein lama hielt, da der Fuchs sehr gut Tier Geräusche nach ahmen konnte, könnte er sich mit dem Lama gut verständigen. Sie stritten sich oft ein einmal müsste jere eingreifen sonst hätte der Fuchs dem Lama in das Bein gebissen.
Viele Jahre vergingen und wer es glaubt oder nicht der Fuchs lernte die Sprache der Menschen und außerdem das aufrecht gehen und das Benutzen von Pfeil und Bogen, er lernte dem Fuchs das abeernten der Felder und das Benutzen einer Spitzhacke dies führte zum Teil dazu dass sich der Fuchs selbständig machte und wieder in die Wälder ging doch er kehrte immer wieder zurück. Als der Fuchs gerade 19 wurde gab es einen Angriff auf die Stadt lothrien die jere führte von Seiten des Clan Draconicus sie Schlachten die Bewohner ab und verbrannten Teile der Stadt.
Die stadt Garde war der Übermacht der Angreifer Nicht gewachsen und mussten sich schließlich ergeben . Der Clan übernahm die Stadt und forderte Steuern die so hoch wären das die Bewohner stehlen mussten um diese zu bezahlen. Der Fuchs Drizzel könnte das nicht mit ansehen und ging in den Wald um den Hüter der Natur zu suchen dies dauerte 2 Monate doch als er ihn fand stellte sich heraus daß es sich gelohnt hätte ihn zu suchen, den dieser willigte ein ihnen zu helfen und sendete alle tiere der Welt Nach lothrien um ihnen im kampfe zu helfen. Die Truppen der belagerer wurden hinweg gefegt. Und so wurde Lothrien mit Hilfe der Tiere befreit was nun folgte war ein wieder Aufbau Lothriens.
Block um Block wurde neu gesetzt die Felder wieder besäht und die Trümmer würden entfernt ein neues Zeitalter begann in Lothrien. Ein zeitalter des Friedens und wohlstandes.

To be continued.........
DeathlyPhantom

[Mod]

DeathlyPhantom


Posts:

156

Karma:

97

am 07.04.2018 um 16:58

Sehr interessante und spannende Geschichte!
Ich freue mich schon auf die Fortsetzung :)
Tödlich  Tod
Drizzel06

[Kaiser]

Drizzel06


Posts:

258

Karma:

60

am 07.04.2018 um 18:03

Ich will hier nur kurz anmerken bitte  schreibt hier nichts rein danke
Drizzel06

[Kaiser]

Drizzel06


Posts:

258

Karma:

60

am 08.04.2018 um 16:10

Der Clan weitete seinen Kriegerischen einfluss Aus, indem er nach Gründen suchte um Krieg anzufangen, dies gelang ihnen meisten da sie ihre Gegner so provozierten bis diese einen Ausrutscher begangen und schnell kaum es zum krieg.
Dieser Clan war sehr erfolgreich da die Vorstellung des Krieges viele anzog.
Drizzel der nach den Vorfällen in Lothrien eine Militärische laufbahn anstrebte, ging schnell in einen damals großen Clan " Die Wächter " , dies war ein unverhofftes Glück da der Clan Draconicus gegen diesen Clan Krieg führen wollte aber dazu später mehr.
Drizzel ging bei einem Kommandanten seines Clans in die Lehre des Kriegers er perfektionierte seine Bogen Kenntnisse doch mit dem Schwert könnte er nicht so gut umgehen sein Meister wahr nicht sehr freundlich er schlug den fuchs sobald dieser etwas nicht schaffte.
Nach 2 Jahren der Lehre verließ der Fuchs den Meister, zu dieser begann der Krieg und Drizzel zog zum ersten Mal auf das Schlachtfeld und davon erzähle ich euch nun: es war 6 Uhr als die gesamte Legion auf das Schlachtfeld zog, auf der Anderen Seite erwartete sie der Herr Führer Ento mit seiner armee. Schnell bildeten beide Armeen ihre Kampf Formationen und der Kampf begann die Armee deren Drizzel beiwohnte schoss einen Pfeilhagel auf die Armee der Gegner diese wehrten es durch eine Schildkröten Formationen ab. Nun rannten beide Armeen auf einander zu und schlugen sich die Köpfe ein.
Der fuchs war sehr wendig und und zog eine Blut Spur hinter sich her schnell erkannten seine gegner seine Stärke und rannten davon, und dann geschah es Drizzel draf auf Ento  er schnellte vor und versuchte  Ento den Kopf abzuhacken doch dieser parrierte schnell, nun begann ein Kampf der wirklich sehenswert war ihre Schwerter prallten aufeinander es endete damit das ein Verirrter pfeil  zwischen ihnen hindurch flog und Ento hinvort rannte.
Die Wächter gewannen die Schlacht und Drizzel wurde als Held gefeiert.

To be continued.......
Drizzel06

[Kaiser]

Drizzel06


Posts:

258

Karma:

60

am 15.04.2018 um 18:34

An diesem Abend feierten sie lange, es wurden köstliche Speißen aufgetragen wie Pfeigen im speckmantel oder geräucherter seelachs und sogar ein großes Sparnferkel wurde angeschafft.
Drizzel und seine Bundesgenossen redeten an diesem Abend noch viel über die Schlacht und über ihre Ziele für die Zukunft.
Einer wollte weiter in der Armee der Wächter tätig sein und wie viele war auch er auf eine Beförderung aus. Der andere wollte sich zu ruhe setzen und im Norden eine kleine stadt namens Kehla aufbauen, dieser jemand hieß Neocedric. Ein kleines Wort zu der Geschichte von Neocedric: Er wuchs in einem Landhaus auf, als er 9 war zerstörten Truppen von Ento sein Haus und töteten seine Familie, dies war der Grund wieso er zu dem Clan DieWächter ging, er wollte rache. Aber dies einfach mal nebenbei nun geht meine Geschichte weiter.
Drizzel, das kämpfen leid, zog es wieder zurück nach Lothrien zu seinem Freund und Retter Jere dieser hatte auch dierekt eine Aufgabe für den Fuchs, er sollte eine Festung im hohen Norden bauen, dort wo der Schnee jedes Leben vereitelte. Der Fuchs machte sich mit vielen Materialien auf den Weg, als er eine gute stelle fand fing er an zu bauen.
Die Festung die er baute war nicht besonders hübsch aber sie war sehr sicher: die Wände waren aus den Stabilsten steinen und auch wenn man durch die steine Durch dringen könnte wäre dahinter ein Lavafall der alles verschlingen würde. Diese Festung wurde Tag für Tag bewacht, doch eines Tages gab man die Festung auf da Lothrien in keinen Krieg verwickelt war. Drizzel ging die nächsten jahre bei einem Alchemisten in die Lehre bei dem er viel lernte. Er half dem alten Mann die Zutaten für einen Vergessenstrank zu suchen, half ihm den Kessel zu  Polieren und anzufeuern, er schleppte Tag täglich eimer voller wasser von der Quelle zum Kessel, und eines Tages als Drizzel es einfach nicht mehr schaffte dies alles zu bewältigen ließ er den Topf den er gerade aufgefüllt hatte stehen und legte sich in sein Bett. Der Alchemist sah wie schlecht es dem jungen Drizzel ging und ließ ihn am nächsten tag in seinem Büro erscheinen, dort erzählte er dem Fuchs das die Zeit des Kessel schleppens nun Vorbei wäre, er würde ihm nun zeigen wie man Runen liest und wie man manch einen Trank herstellt und vorallem wie man Gegenstände verzaubert. Als der Fuchs mit dieser lehre fertig war sah man es ihm an das er einiges gelernt hatte.

To be continued ..........